GGG-Benevol-Logo
GGG-Benevol-Logo

Beitrag NZZ

Solidarität muss gepflegt werden

Freiwilligenarbeit sollte nicht überreglementiert werden. Schliesslich geht es um uneigennütziges Engagement mit Herz.

Ein Beitrag von Annemarie Huber-Hotz, Neue Zürcher Zeitung, 8. Mai 2018

Freiwilligenarbeit ist zentral für unsere Gesellschaft. Für sie wurden 2016 in der Schweiz insgesamt 660 Millionen Stunden aufgewendet, viele davon in den rund 100 000 Schweizer Vereinen. Der soziale und ökonomische Wert des freiwilligen Engagements ist enorm. Davon profitieren Politik, Behörden und Gremien, aber auch das Sozialwesen, die Gesundheit, Sport, Kultur oder Kirche.

Freiwilligenarbeit ist Ausdruck gesellschaftlicher Solidarität. In ihr kommen Menschen verschiedenster Hintergründe zusammen und arbeiten auf gemeinsame Ziele hin. Dies fördert den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die soziale Integration. Die Bereitschaft zu freiwilligem Engagement ist in der Schweiz jedoch in letzter Zeit leicht gesunken, und gleichzeitig sind die Anforderungen an die Organisation der Freiwilligenarbeit gestiegen.

Mehr lesen